Neues Merkblatt zu Weideparasiten bei Schafen und Ziegen

Resistenzen gegen Entwurmungsmittel nehmen bei Kleinwiederkäuern kontinuierlich zu. Ein neues Merkblatt informiert über die Möglichkeiten zur Reduktion von synthetischen Entwurmungsmitteln.

(20.12.2019) 

Das Weiden birgt für Schafe und Ziegen ein hohes Risiko für Infektionen durch Magen-Darm-Würmer. Aufgrund des obligatorischen Weidegangs ist das Befallsrisiko im Biolandbau besonders hoch. Das neue Merkblatt «Weideparasiten bei Schafen und Ziegen nachhaltig kontrollieren» des FiBL räumt dem Lebenszyklus der Magen-Darm-Würmer und geeigneten Weidestrategien einen hohen Stellenwert ein. Es erläutert zudem die Möglichkeiten und Grenzen der Futterleguminose Esparsette als Alternative zu synthetischen Entwurmungsmitteln.

Das zwölfseitige Merkblatt kann im FiBL-Shop als Broschüre für Fr. 7.20 (zzgl. Porto und Verpackung) bestellt werden (Bestellnummer 2515) oder kostenlos von als Download bezogen werden.

Weideparasiten bei Schafen und Ziegen nachhaltig kontrollieren (FiBL-Shop)

 

Weitere Informationen

Schafe und Ziegen: Der Resistenzbildung bei Parasiten vorbeugen

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung