PROVIEH – ein Beratungsangebot von und für Tierprofis

(15.10.2015) 

Das FiBL bietet in verschiedenen Kantonen der Schweiz Veranstaltungen, Stallvisiten und Arbeitskreise zu den Themen Tiergesundheit, standortgerechte Zucht und Fütterung und Tierwohl an. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Bio Suisse, den kantonalen Mitgliederorganisationen und den kantonalen, landwirtschaftlichen Beratungen. Die ersten Veranstaltungen fanden in der Wintersaison 2014/15 in elf Kantonen statt und wurden von über 600 Biobäuerinnen und Biobauern besucht. Im Anschluss an diese Veranstaltungen wurden bis jetzt sieben Arbeitskreise gegründet, welche sich gemeinsam vertieft einem Thema zur Tierhaltung im Biolandbau widmen. Die meisten dieser Arbeitskreise werden von ausgebildeten Biobäuerinnen und Biobauern geleitet.

Worum geht es konkret?

Kann wirklich so viel Milch aus einem Kilo Kraftfutter produziert werden, wie man vor einigen Jahren noch in der Schule gelernt hatte? Ist es möglich den Einsatz von Antibiotika deutlich zu senken, ohne dabei das Tierwohl oder die Milchqualität negativ zu beeinflussen? Welchen Einfluss hat die Fütterung auf die Fruchtbarkeit? Und stehen grosse Kühe nicht nur bei Ausstellungen, sondern auch bei der Wirtschaftlichkeit zuoberst auf dem Podest? Solche und ähnliche Fragen werden an den PROVIEH-Anlässen gestellt und beantwortet.

Es dreht sich alles um die Praxis

Die FiBL-Projekte «Pro-Q» und «Feed no Food» zeigten auf, dass es auch mit viel weniger Antibiotika und Kraftfutter geht. In Zuchtprojekten konnte nachgewiesen werden, dass das Potential einer standortgerechten und somit auch wirtschaftlichen und tierfreundlichen Milchproduktion noch lange nicht ausgeschöpft ist. Mit PROVIEH soll das in diesen und weiteren Projekten erarbeite Wissen in die Praxis einfliessen. Dabei wird der Wissenstransfer nicht nur von der Forschung und Beratung hin zur Praxis, sondern auch in die entgegengesetzte Richtung und von Bauer zu Bauer stattfinden. CN

Nächste PROVIEH-Anlässe

Die Teilnahme an den Infoanlässen und auch an den später stattfindenden Stallvisiten steht Biobäuerinnen und Biobauern offen und ist kostenlos.

DatumZeitOrtThemaDetails
04.11.201513.00 UhrVisp VSHomöopathie im StallAgenda
19.11.201513.30 UhrRehetobel ARStandortgerechte ZuchtAgenda
19.11.201519.30 UhrFlüeli-Ranft OWZucht und SpermasexingAgenda
25.11.201513.00 UhrRorschacherberg SGStandortangepasste MilchkuhAgenda
25.11.201519.30 UhrAltdorf URKälberdurchfallAgenda

 
Weiterführende Informationen

Rindvieh (Rubrik Tierhaltung auf dieser Webseite)

Provieh (Webseite Bio Suisse)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung