«Provieh» bietet Erfahrungsaustausch im Stall

2000 Bäuerinnen und Bauern haben bisher an über achtzig «Provieh»-Stallvisiten teilgenommen - nun startet die neue Saison. Gemeinsam mit den regionalen Mitgliedorganisationen, der Bioberatung und dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL organisiert Bio Suisse auch diesen Winter wieder über zwanzig Stallvisiten, an denen Bäuerinnen und Bauern Neuigkeiten zu aktuellen Themen der Biotierhaltung in Erfahrung bringen und sich mit anderen Praktikerinnen und Praktikern vernetzen können. Zudem gewinnen die Teilnehmenden Einblicke in verschiedene Betriebssysteme.

(26.09.2017) 

Für Rindviehhalterinnen und -halter gibt es in den kommenden Monaten die Gelegenheit für Stallvisiten zum Tierwohl, zu komplementärmedizinischen Methoden wie die Phytotherapie oder zur Fütterung. Erstmals wird ein Anlass speziell zur Bioziegenhaltung angeboten, im Fokus stehen die Parasitenbekämpfung, Beweidungs- und Haltungsfragen.

Neue Arbeitskreise in verschiedenen Regionen

Neben den Stallvisiten werden laufend neue Arbeitskreise organisiert, in denen mit Berufskolleginnen und -kollegen Themen vertieft diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht werden können. Geleitet durch geschulte Moderatorinnen und Moderatoren, die meisten sind selber Bäuerinnen und Bauern, ist ein Austausch auf hohem fachlichem Niveau garantiert. Demnächst starten in diversen Regionen weitere Arbeitskreise.

Weiterführende Informationen

Die Termine der Stallvisiten werden laufend auf der Agenda von Bioaktuell aufgeschaltet:
Agenda

An den Arbeitskreisen Interessierte finden auf der Webseite www.provieh.ch weitere Informationen oder melden sich direkt bei Judith Köller (Kasten rechts). JK

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung