Diese Website unterstützt Internet Explorer 11 nicht mehr. Bitte nutzen Sie zur besseren Ansicht und Bedienbarkeit einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome
FiBL
Bio Suisse
Logo
Die Plattform der Schweizer Biobäuerinnen und Biobauern

STS-Marktanalyse Milch und Milchprodukte

Knapp 15 Prozent der Milchkühe werden unter Labels wie Bio und IP-Suisse gehalten, die gemäss der Labelbewertung des Schweizer Tierschutzes STS tierfreundlich sind.

(15.02.2021) 

Wenn auch der Anteil der Kühe, die tierfreundlich und in den beiden Tierwohlprogrammen des Bundes, BTS und RAUS, gehalten werden, deutlich höher ist, wird gemäss STS-Marktanalyse somit «erst dieser geringe Anteil unter einem solchen Label vermarktet. Damit dieser Anteil gesteigert werden kann, müssen deutlich mehr tierfreundlich produzierte Label-Milchprodukte ihren Weg zu den Konsumentinnen und Konsumenten finden und die Produzenten von diesen Mehrwerten profitieren können», heisst es weiter.

Die STS-Marktanalyse Milch und Milchprodukte ging den Fragen nach, weshalb sich der Absatz von diesen Labelprodukten nicht aus der «Nische» befreien kann und ob die Preisanreize richtig gesetzt sind. Ausserdem wurde untersucht, wie stark die Produzenten und Produzentinnen der Tierwohlleistungen an den Endverkaufspreisen teilhaben können.

Quelle: Medienmitteilung STS vom 15.02.2021


Weiterführende Informationen
STS-Kampagne «Absatzoffensive» (STS-Webseite)
Biomilch (Rubrik Markt)
 

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung