Vorstand Bio Suisse: Alfons Cotti tritt auf Frühjar 2011 zurück

(22.09.2010) 

Im Vorstand von Bio Suisse wird ein zweiter Sitz verfügbar. Neben Regina Fuhrer tritt auch Alfons Cotti auf die Frühjahrs­-Versammlung 2011 zurück. Demnach werden die Bio Suisse Delegierten am 20. April 2011 zwei neue Vorstandsmitglieder wählen und dann aus dem komplettierten Vorstand einen Präsidenten bzw. eine Präsidentin bestimmen.

Aufgrund des Rücktritts von Präsidentin Regina Fuhrer auf die Frühjahrs­Delegiertenversammlung 2011 hat Bio Suisse bereits einen Vorstandsitz ausgeschrieben. Nun wird ein zweiter Sitz verfügbar: Alfons Cotti hat dem Bio Suisse Vorstand an der September­-Sitzung seinen Rücktritt bekanntgegeben. Der Bündner bewirtschaftet einen Knospe­-Betrieb in Sur, ist Co­-Präsident von Bio Grischun und seit 2008 im Vorstand von Bio Suisse. «Ich will mich künftig stärker meinem Knospe­-Betrieb widmen», sagt Cotti.

Der Vorstand schlägt – wie bereits im Juli mitgeteilt – Martin Riggenbach als neuen Präsidenten vor. Weitere Kandidaturen sowohl für den Vorstand wie auch das Präsidentenamt sind gefragt. Die Wahlprozedere läuft wie folgt ab: Die Delegierten wählen zwei neue Vorstandsmitglieder und bestimmen danach aus den sieben Vorstandsmitgliedern eine Präsidentin oder einen Präsidenten für die verbleibende Amtsdauer von einem Jahr. Im Frühjahr 2012 finden Gesamterneuerungswahlen statt.

Es bleiben im Vorstand: François­-Philippe Devenoge (seit 1996), Dizy VD, Martin Riggenbach (seit 2002), Solothurn SO, Danielle Rouiller (seit 2004), Cernier NE, Christian Butscher (seit 2008), Liestal BL und Josef Reichmuth (seit 2008), Oberarth SZ.

Interessierte KandidatInnen melden sich bei ihrer Mitgliedorganisation

Die Mitgliedorganisationen von Bio Suisse können bis zur Delegiertenversammlung im April 2011 ihre Kandidaten für die Wahl in den Vorstand und fürs Präsidium nominieren. Interessierte Kandidaten sind aufgerufen, sich bei ihren Mitgliedorganisationen zu melden. Die Organisationen können qualifizierte Knospe-­Bäuerinnen und Knospe­-Bauern aus den eigenen Reihen motivieren, sich zu bewerben.

Informationen über den Stand der Kandidaturen werden an der PräsidentInnen­Konferenz vom 20. Oktober in Olten erteilt. Die Mitgliedorganisationen haben dann auch die Gelegenheit Ihre Kandidatinnen und Kandidaten zu präsentieren.

Zeitplan und Anforderungsprofil für die Ersatzwahlen befinden hier:

Wahlen (Webseite Bio Suisse)

Bei Fragen wenden Sie sich an Christian Vögeli (Kasten rechts).




Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung