Marktsituation Marktakteure 

Pflichtmitgliedschaft Milch

Jeder Knospe anerkannte Biomilchproduzent benötigt eine Mitgliedschaft bei einer von Bio Suisse anerkannten Biomilchorganisation (BMO). Die Leistungen und Kosten können je nach BMO variieren, da die Ausstellung der Pflichtmitgliedschaft vielfach mit der Mitgliedschaft bei der Produzentenorganisation kombiniert wird. 

1. Bäuerinnen und Bauern, die eine der nachfolgenden Bedingungen erfüllen, können sich anstatt bei einer BMO auch bei Bio Suisse registrieren:

  • Verkehrsmilchproduzenten, die ihre Milch nicht als Biomilch oder Umstellungsmilch verkaufen;
  • Verkehrsmilchproduzenten, die ihre Milch ausschliesslich direkt ab Hof verkaufen;
  • Verkehrsmilchproduzenten, welche die gesamte produzierte Milch in fremden Betrieben als Tränkmilch verwerten.

2. Betriebe, welche ihre Milch ausschliesslich an Kälber auf dem eigenen Betrieb vertränken (Aufzucht, Kälbermast) benötigen keine Mitgliedschaft und müssen sich auch nicht bei Bio Suisse registrieren.


Laden sie das Antragsformular (654.5 KB) herunter und registrieren Sie sich bei Bio Suisse.

Sanktionen

Verkehrsmilchproduzenten, die bei der Bio-Kontrolle keine Bestätigung für eine «Pflichtmitgliedschaft Milch» vorweisen können, werden ab dem 1.1.2020 mit 10 Punkten sanktioniert. Dies gilt vorerst für alle Industriemilch-Produzenten. 

Eine Übergangs- und Ausnahmeregelung für das Jahr 2020 gilt für Verkehrsmilchproduzenten, die ihre Biomilch an unabhängige Käsereien und Molkereien liefern. Trifft dies auf Sie zu und sollten Sie noch keine Mitgliedschaft haben, werden Sie 2020 von den Bio-Kontrollstellen erfasst und Bio Suisse gemeldet. Sie werden angehalten, den Namen des Abnehmers sowie die Vertragsmengen offenzulegen. Bio Suisse ist dabei für diese Produzenten eine neue Lösung für die Pflichtmitgliedschaft zu erarbeiten. Dieser Entscheid wurde nachträglich im Januar 2020 in Absprache mit dem MKA-Gremium und den Bio-Kontrollstellen gefällt.

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 15.07.2020

Werbung