Welche Bodenbearbeitung ist klimafreundlicher? 

Projekt: Alternativen zum Pflug

Im Biolandbau gilt der Pflug oft als Ersatz für die fehlenden Herbizide. Die Ernterückstände und Samen werden vergraben, das hindert die Samen an der Keimung. Gepflügte Böden trocknen schneller ab, was das Zeitfenster für die Aussaat vergrössert. Der Start der Kulturen ist durch die schnell einsetzende Mineralisierung am besten.

Der Pflug hat neben seinen vielen Vorteilen aber auch gewichtige Nachteile, die oft vergessen gehen. Er fördert den Humusabbau, die Regenwürmer mit ihren Röhrensystemen werden zerstört, die Erosionsgefahr steigt, Verdichtungen im Untergrund nehmen zu.

Im Projekt werden alternative Anbausysteme ohne Herbizide verglichen mit dem traditionellen Pflug.

Projekt «Alternativen zum Pflug»

Zwischenbericht 20.01.2018 (867.6 KB)

Zwischenbericht 07.12.2018 (3.7 MB)

Projekt «Wirkung differenzierter Bodenbearbeitung auf die Beikrautregulierung und Stickstoffversorgung von Dinkel»

Abschlussbericht November 2018 (1.1 MB)

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 17.07.2019

Nach oben

Werbung