Capricorn-Brot von alpinavera erhält den Bio Suisse Förderpreis 2010

(18.11.2010) 

Der Trägerverein alpinavera erhielt gestern an der Delegiertenversammlung von Bio Suisse in Olten den Förderpreis für das regionale Brot Capricorn. Bereits in 19 Bündner Backstuben wird das zu 100 Prozent regionale Brot aus biologisch angebautem Berggetreide von Gran Alpin erfolgreich gebacken. Neu wird in zehn Bäckereien das Capricorn Brot auch in Bio-Qualität angeboten.

Die Jury überzeugt hat, dass die gesamte regionale Wertschöpfungskette vom Bio- Getreidebauern über die Mühle und den Bäckern bis zum Verkauf an den Konsumenten berücksichtigt ist. Mutig fand die Jury den Schritt, ein Brot mit 100% regionalen Zutaten und einer besonderen Form in einer Zeit zu entwickeln, in welcher der Getreideanbau und besonders der Bio- Berggetreideanbau stark unter Druck stehen und eine sehr grosse Auswahl an verschiedenen Broten existiert. Der Erfolg am Markt hat alpinavera bestätigt, dass der Konsument es sehr wohl zu honorieren weiss, wenn die Zutaten zu 100% aus den Bergen stammen und das Brot ausschliesslich in kleinen und mittelgrossen Bündner Backstuben gebacken wird.

Grosser Erfolg für das Capricorn-Brot

In Zusammenarbeit mit Bäckern aus Graubünden und Gran Alpin entwickelte alpinavera im 2009 das regionale Brot Capricorn (romanisch: Steinbock) und brachte es in elf Bündner Backstuben. Im Sommer 2010 konnten weitere Bäcker begeistert werden und bis heute gingen insgesamt knapp 40’000 Capricorn-Brote über den Ladentisch, was mehr als neun Tonnen Mehlmischung entspricht. Die Capricorn-Bäcker haben die Erfahrung gemacht, dass die Form des Brotes besonderen Anklang bei den Gästen, aber auch bei den Einheimischen findet. Das Brot wird als Spezialbrot immer wieder gerne gekauft und dient als Ergänzung zum Alltagsbrot.

Capricorn ab sofort auch als Bio Knospe Brot erhältlich

Neu wird in zehn Bäckereien das Capricorn Brot auch in Bio-Qualität angeboten. Das heisst, dass auch die letzte Zutat, die noch nicht bio zertifiziert war, nämlich die Hefe in Bioqualität verwendet wird.

Die Bio-Capricorn-Bäckereien:

  • Bäckerei Café Preisig, 7482 Bergün
  • Bäckerei-Konditorei Bad, 7500 St. Moritz
  • Bäckerei-Konditorei Franz Gwerder, 7000 Chur
  • Bühler‘s Zuckerbäckerei am Obertor, 7000 Chur
  • Bäckerei Burdun AG, 7522 La Punt
  • Conditoria Marcel Schmid GmbH, 7188 Sedrun
  • CREST - Feinbäckerei, Konditorei, Confiserie, 7017 Flims
  • Furnaria Meier-beck, 7536 Sta. Maria
  • Furnaria-Pastizaria Not Clalüna, 7554 Sent
  • Pasternaria-conditoria S. Gabriel, 7165 Breil/Brigels

Porträt alpinavera

Der Verein alpinavera ist eine überregionale Kommunikations- und Vermarktungsplattform für alpine Produkte aus Graubünden, Glarus und Uri. Ziel von alpinavera ist es, durch die regionale Verarbeitung und die Verwendung der Produkte aus dem Alp- und Berggebiet die Wertschöpfung vor Ort zu steigern. alpinavera bietet allen Verarbeitern und Direktvermarktern ein gemeinsames Marketing an. Die alpinavera Geschäftsstelle in Chur ist Anlaufstelle für Partner, Kunden und Konsumenten.

alpinavera (externe Webseite)

Zum Bio Suisse Förderpreis

Mit dem Bio Suisse Förderpreis werden Personen oder Institutionen ausgezeichnet, die sich durch innovative und nachhaltige Leistungen für die Entwicklung des biologischen Landbaus in der Schweiz einsetzen. Der Preis wird dieses Jahr zum fünften Mal vergeben. Bio Suisse bezweckt mit diesem Preis die Stärkung des biologischen Landbaus sowie die Förderung von Angebot und Nachfrage nach Produkten aus schweizerischer biologischer Produktion.

Bio Suisse (externe Webseite)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung