Poulet 

Schlachtvieh

Die Nachfrage nach Bioschlachtschweinen ist in den letzten Jahren gestiegen, nun ist der Markt gesättigt. Mit Bio Weide-Beef (Migros) und Natura Beef Bio (Coop) gibt es gleich zwei starke Biorindfleischlabel mit unterschiedlichen Mehrwerten. Neue Biorindfleischlabel sind am Entstehen.

In der obigen Tabelle sind Tiere erfasst, welche an den Detailhandel oder lizenzierte Metzgereien vermarktet wurden. Weiter leisten rund 500 Direktvermarkter ihren Beitrag zum Biofleischabsatz. Zusätzlich wurden 13'880 Tiere von Bio Suisse Betrieben der Kategorie "Rind" und rund 9'000 Schweine in kleineren Schlachtbetrieben dezentral geschlachtet. Bei den Schafen waren es gar 14'000. Total 6'700 Bioziegen werden fast ausschliesslich in regionalen Betrieben geschlachtet.

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 24.08.2018

Werbung