Zitronenthymian: Klone und Erntestadium Einfluss der Agrotextilabdeckung auf der Zitronenmelisse 

Einfluss von Agrotextilabdeckungen auf Kräuterkulturen

Im Schweizer Berggebiet werden zur Ertragssteigerung die Heil- und Gewürzpflanzenkulturen teilweise mit Agrotextilien abgedeckt. Um die Auswirkung dieser Anbautechnik auf die Qualität und den Ertrag beurteilen zu können, wurden von 2004 bis 2006 Versuche mit Pfefferminze, Orangenminze und Melisse mit und ohne Agrotextilabdeckung durchgeführt. Die Resultate mit den drei Arten zeigen, dass generell die Abdeckung mit Agrotextilien während der Vegetationsperiode für die Ertragsbildung, vor allem im Frühjahr und Frühsommer, sowie für den Gehalt an ätherischen Ölen von Vorteil sind.

Die Bedeutung der Abdeckung war bei den drei untersuchten Arten aber unterschiedlich. Mit der Abdeckungen konnten die Erträge bei Orangenminze, einer wärmeliebende Art, stark gesteigert werden. Bei Melisse und Pfefferminze wurde insbesondere der Gehalt an ätherischem Öl gefördert. Dagegen veränderte die Abdeckung bei der Pfefferminze die Zusammensetzung des ätherischen Öls stärker als bei den anderen Arten.
(Fotos: Agroscope ACW, Claude-Alain Carron)

Einfluss von Agrotextilabdeckungen auf den Ertrag und die Qualität von drei
Gewürzpflanzen
 (1.5 MB) (Agrscope, 2008; nur auf französisch)

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 09.08.2010

Werbung