Ein neuer Thymian-Hybrid für die Produktion in der Schweiz Einfluss von Agrotextilabdeckungen auf Kräuterkulturen 

Zitronenthymian: Klone und Erntestadium

Zwei unterschiedliche Zitronenthymianklone werden zurzeit in der Schweiz angebaut: «Vol1» und «Vol2». In Versuchen von Agroscope ACW wurden der Ertrag, der Blattanteil, der Gehalt an ätherischem Öl und die sensorische Qualität der beiden Klone erhoben und verglichen. Dabei sollte festgestellt werden, welcher von beiden besser an die Anbaubedingungen im Berggebiet angepasst ist und zu welchem Zeitpunkt am besten geerntet wird.

Klon Vol1

  • Aufrechter Wuchs; Ernte leichter durchführbar als bei Vol2.
  • Höherer Gehalt an ätherischem Öl (1.1-2.0%) als Vol2; hoher Anteil an Geraniol (62.3-85.0%).
  • Wird von den Produzenten bevorzugt.

Klon Vol2

  • Kompakter Wuchs, hoher Blattanteil am Gesamtertrag, etwas später blütend als Vol1.
  • Geschmacksprofil ist ausgewogener als Vol1; mit Gehalten von Geraniol zwischen 29.5-54.4% und Citral a+b zwischen 16.4-31.5%.
  • Wird durch die Degustatoren und die Industrie bevorzug.
  • Nur dieser Klon wird zurzeit für neue Parzellen vermehrt.

Welchen Klon einsetzen?

  • Engros-Verkauf: Nur Klon Vol2 wird heutzutage vermehrt und an die Produzenten für die Anlage von neuen Produktionsflächen verkauft.
  •  Direktverkauf, Anbau von Zytronenthymian in kleinem Rahmen: sich an Claude-Alain Carron wenden (sofern Vol1 gewünscht wird). Viele andere Klone, die verschiedene Düfte entwickeln, sind oft an Gewürzpflanzenmärkten erhältlich.

Optimaler Erntestadium

  • Ziel: mindestens 65% Blattanteil im Erntegut.
  • Ernte: vor dem Stadium 65 («50% der Blüten sind offen») auf der BBCH-Skala.

Weitere Informationen

Vollständiger Text (nur auf französisch)
Datenblätter Heil- und Gewürzkräuter (Shop AGRIDEA Lindau; Artikelnummer PFL-012-OR, Ordner)

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 23.09.2010

Werbung