Arbeitspferde in Gruppen halten Fütterung der Pensionspferde 

Pensionspferde - etwas für meinen Betrieb?

Im Gegensatz zu anderen Betriebszweigen ist die Pferdehaltung eine Dienstleistung am freien Markt – mit allen Chancen und Risiken. Die Pensionspferdehaltung wurde vielleicht gerade deshalb auf einigen Biobetrieben erfolgreich etabliert. Das Angebot ist vielfältig. Es gibt Betriebe, welche das Einstellen von Reitpferden oder Reitmöglichkeiten anbieten, andere stellen Platz für Pferde zur Verfügung, die nicht geritten werden, zum Beispiel Altpferde oder Fohlen zur Aufzucht.
Je nach Angebot sind unterschiedliche Anforderungen zu erfüllen.

Lage des Betriebes

Pferdebetriebe die in der Nähe von Ballungszentren liegen, profitieren von der im Schnitt höheren Kaufkraft der Einwohner und den relativ kurzen Wegstrecken für den Pferdebesitzer. Die Reitmöglichkeiten in der Umgebung und das Angebot eines Reitplatzes oder einer Reithalle sind relevant. Ein Pferdebesitzer nimmt im Schnitt eine halbe Stunde Anreise in Kauf, um sein Pferd täglich selbst bewegen zu können. Zu guten Aufzuchthöfen bzw. zu Betrieben für Altpferde und rekonvaleszente Pferde werden weitere Strecken akzeptiert.

Ansprüche der Besitzer an die Aufstallungsform

Der Gruppenhaltung der Pferde, die artgerechteste Haltung, stehen die Besitzer häufig skeptisch gegenüber und bevorzugen die «sichere» Einzelhaltung. Hier ist meist Aufklärungsarbeit notwendig, wenn man die Gruppenhaltung anbietet. Allerdings suchen einige Besitzer gerade diese Haltungsform. Manche Betriebe bieten deshalb die Einzel- und die Gruppenhaltung kombiniert an.

Weitere Informationen

Flyer: Pensionspferde auf dem Biobetrieb (Rubrik Pferde)

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 14.03.2011

Werbung