Zukauf von Rindvieh durch Biobetriebe Mit gezieltem Weide-Umtrieb Parasitenbefall reduzieren 

Parasitenkontrolle beim Rindvieh

Innere Parasiten gehören zu den wichtigsten Infektionserregern weidender Rinder. Zunehmende Resistenzen gegen die Entwurmungsmittel rücken vorbeugende Massnahmen zur Regulierung in den Mittelpunkt. Das FiBL bietet zur Unterstützung der Bauern drei «Werkzeuge» an:

1. Einschätzung des Infektionsdrucks

Mit der einfachen Excel-Datei kann jeder Landwirt seinen Betrieb und seine Weideparzellen auf den Infektionsdruck durch Weideparasiten überprüfen. Die Antworten liefern eine Entscheidungsgrundlage für die Optimierung des Weidemanagements zur Minimierung des Infektionsdrucks durch Weideparasiten.

Einschätzung Weideparasiten (108.5 KB)

Nach oben

2. Neues Angebot Parasitendiagnostik und Beratung

Das Parasitologielabor des FiBL bietet in Zusammenarbeit mit Bio Suisse neu Kotuntersuchungen für Rinder an. Die Betriebe erhalten neben den parasitologischen Befunden auch eine Interpretation der Resultate und Empfehlungen. Zusätzlich bietet der FiBL-Beratungsdienst betriebsindividuelle Parasitenberatungen an. Das Angebot steht ab sofort allen Schweizer Biorindviehhaltern zur Verfügung.

Ablauf und Kosten einer Kotuntersuchung

Ablauf:

  • Kontaktieren Sie das Parasitologielabor des FiBL, bestellen Sie Probenahme- und Infomaterial.
  • Nehmen Sie gemäss Anleitung Kotproben von Ihren Tieren und senden Sie diese per Post ans FiBL.
  • Sie erhalten innerhalb von zwei bis drei Tagen den Befund per Mail oder per Post.

Kosten:

  • Magen-Darm-Rundwürmer (Strongyliden), Darm-Rundwürmer (Nematodirus), Bandwürmer (Moniezia), Kokzidien (Eimeria): Fr. 28.– pro Probe
  • Lungenwürmer (Dictyocaulus): Fr. 22.– pro Probe
  • Grosse Leberegel (Fasciola): Fr. 28.– pro Probe

Ansprechpartnerin für Bestellung von Unterlagen und Material: Erika Perler (Kasten rechts)
Ansprechpartner für betriebsindividuelle Parasitenberatung: Felix Heckendorn (Kasten rechts)

Weitere Details im Beitrag des bioaktuell 2/14 (111.7 KB)

3. Merkblatt Weideparasiten

Das neue Merkblatt mit dem Titel „Innere Parasiten der Rinder mit Weidemanagement nachhaltig regulieren“ beschreibt Strategien, die gegen die wichtigsten Weideparasiten des Rindes zur Verfügung stehen. Das Hauptaugenmerk liegt auf einer parasitenminimierenden Weidestrategie gegen Magen-Darm-Strongyliden. Empfehlungen zur Regulierung des Grossen Leberegels und von Lungenwürmern runden den Ratgeber ab.

Das 12-seitige Merkblatt wurde mit der Zeitschrift „bioaktuell“ (Nummer 2/14) an alle Knospe-Betriebe verschickt. Es kann zum Preis von Fr. 7.20 (zuzüglich Versandkosten) über den FiBL-Shop bezogen oder von dort gratis heruntergeladen werden:

Merkblatt Weideparasiten (FiBL-Shop)


Weitere Informationen zum Thema

Mit gezieltem Weide-Umtrieb Parasitenbefall reduzieren (gleiche Rubrik)

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 29.02.2016

Werbung