Stallbau: Kühe können Treppen laufen Zweckmässiges Fressgitter für behornte Kühe 

Freie Liegeflächen strukturieren - aber nur bei genügend Platz

Laufställe mit freien Liegeflächen wie Tiefstreu-, Tretmist- oder Kompostställe bieten Kühen beste Bedingungen zum Ruhen. Auf dem gut verformbaren und trittsicheren Untergrund ist der Liegekomfort hoch. Ungehindert können die Tiere sich hinlegen, aufstehen und alle möglichen Liegepositionen einnehmen.

Liegeboxen bedeuten Einschränkung - und Schutz

In Liegeboxenlaufställen sind die Kühe beim Liegen deutlich mehr eingeschränkt, was sich in Verletzungen durch Boxenabtrennungen bis hin zu häufigerer Lahmheit bemerkbar macht. Ein wenn auch nicht offensichtlicher Vorteil dieser Ställe ist jedoch die Schutzfunktion, welche die Liegeboxen bzw. deren Abtrennungen ausüben. Rangniedrige Kühe können sich in Konfliktsituationen, wie zum Beipsiel nach dem Freilassen aus dem Fressgitter, in die Liegebox zurückziehen und so Auseinandersetzungen vermeiden.

Viel Platz ist Voraussetzung für Strukturierung

Das Ideal wäre demnach eine freie Liegefläche, die so strukturiert ist, dass einerseits genügend Platz zum Liegen, andererseits Schutz vor Rangauseinandersetzungen geboten wird. Bei Ziegen und Pferden verhelfen Strukturierungen zu längeren Liegezeiten der Tiere, weil weniger Verkehr herrscht und rangniedrige Tiere seltener gezwungen werden, aufzustehen. Beim Aufstellen blickdichter, kuhhoher Holzwände in einem Tiefstreulaufstall mit behornten Milchkühen zeigte sich, dass drei zu einem Y aufgestellte Wände in der Mitte der Fläche als Struktur am besten abschnitten; dies im Vergleich zum Aufstellen der drei Wände entlang der Liegefläche mit Durchgängen gegen den Fressbereich oder zum Aufstellen quer zur Liegefläche zur Unterteilung in vier Abteile.

Auf mehreren Betrieben untersucht, konnte die Strukturierung in Y-Form jedoch nur bedingt überzeugen. Die Liegezeiten der Kühe waren zwar ebenfalls erhöht, allerdings nur bei den ranghohen und rangmittleren Tieren. Die Kühe zeigten weniger feindliches Sozialverhalten, gleichzeitig stieg aber die Zahl der Horn-Verletzungen aus Auseinandersetzungen. Denn Strukturelemente stellen Hindernisse dar, wo Verletzungen durch erschwertes Ausweichen entstehen.

Deshalb bleibt ein grosszügiges Platzangebot auf der freien Liegefläche wichtig. Strukturierungen haben ein Potential zur Erhöhung der Ruhe auf der Liegefläche. Erkennt man problematische Bereiche in der eigenen Herde, lassen sich diese mit einer Struktur entschärfen. CS

Weitere Informationen zum Stallbau

Zweckmässiges Fressgitter für behornte Kühe (gleiche Rubrik)

Freier Kopfraum als Notausgang aus der Liegeboxe (gleiche Rubrik)

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 29.09.2015

Werbung