Arbeitsaufwand reduzieren und die gewonnene Zeit neu einsetzen Bioweidemast: Mit Raufutter zum zarten Rindfleisch 

Mastremonten: Herkunft klar geregelt

Frage: Ich mäste auf meinem Knospe-Betrieb Bio-Weidebeef. Zurzeit ist es schwierig, abgetränkte und nicht zu teure Bio Suisse-Kälber zu kaufen. Darf ich im Rahmen der 10 Prozent-Regelung noch konventionelle Mastremonten für die Bio-Weidebeef-Produktion zukaufen?

Antwort: Nein. Zur Mast dürfen keine konventionellen Tiere mehr zugekauft werden. Die Übergangsfrist für den Zukauf von konventionellen Kälbern zur Mast ist sowohl in der Bioverordnung wie auch in den Bio Suisse-Richtlinien abgelaufen. Das Problem besteht nicht darin, dass zuwenig Mastremonten in Knospe-Qualität vorhanden wären, sondern bei der mangelnden Kommunikation und beim hohen Preis. Viele Nachfrager wissen nicht, wo Bio Suisse-Mastremonten angeboten werden, und die Milchbetriebe kennen die nachfragenden Mastbetriebe nicht. Die Bio Suisse empfiehlt dringend, Inserate in der Internet-Bioboerse aufzuschalten (www.bioboerse.ch). Das Aufschalten eines Internetinserates ist kostenlos.

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 17.02.2010

Werbung