Ernährungssicherheit bedeutet weniger Kraftfutter und mehr Bio Film: Faire Handelsbeziehungen 

Den Betrieb nachhaltig weiterentwickeln

Die Nachhaltigkeit gewinnt bei Konsumenten als Entscheidungskriterium zunehmend an Bedeutung. Deshalb muss sich auch die Biobranche die Gretchenfrage stellen lassen: Wie hast du’s mit der Nachhaltigkeit? Die Frage ist einfach, die Antwort komplex. Gemäss den Kriterien der Nachhaltigkeit sollen wir so wirtschaften, dass unsere Lebensgrundlage auch künftigen Generationen uneingeschränkt zur Verfügung steht. Und bei einer nachhaltigen Entwicklung sollen die drei Aspekte Ökologie, Ökonomie und Soziales im Einklang stehen. Der Biolandbau gemäss Bio Suisse Richtlinien beansprucht für sich, punkto Nachhaltigkeit führend zu sein. Um diesem Anspruch weiter gerecht zu werden, braucht es eine dauernde Weiterentwicklung bei Themen wie Biodiversität, Klima, faire Handelsbeziehungen, usw.

Wo die einzelnen Betriebe das grösste Entwicklungspotenzial aufweisen, dies soll der neue Nachhaltigkeitskatalog von Bio Suisse aufzeigen. Das Selbsteinschätzungs- und Informationsinstrument ist auf der Homepage von Bio Suisse aufgeschaltet.

Der Nachhaltigkeitskatalog ermöglicht es den Produzenten und Lizenznehmern, die Nachhaltigkeit ihrer Betriebe selbst einzuschätzen und eventuelle Schwachstellen und Weiterentwicklungspotenziale zu erkennen. Der Onlinekatalog ist in einer Lang- und einer Kurzversion auf der Internetseite aufgeschaltet und liefert nebst der Selbsteinschätzung auch einen Überblick über die nachhaltigkeitsrelevanten Aktivitäten von Bio Suisse (Richtlinien, Projekte, u.a.) und gibt viele Informationen zu Nachhaltigkeitsthemen und deren Umsetzung (Links, Merkblätter, etc.).

Nachhaltigkeitskatalog (Webseite Bio Suisse)

Wie Sie Ihren Betrieb nachhaltig weiterentwickeln können (103.3 KB) (Zeitschrift bioaktuell 9/12)

Autor: Stephan Jaun, Bio Suisse

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 08.11.2012

Werbung