Druck der Bauern zeigt Wirkung: Guatemala hebt «Monsanto-Gesetz» auf

(08.09.2014) 

Nach vielen und heftigen Protesten der Bauernschaft sah sich der guatemaltekische Kongress veranlasst, das Gesetz zur Patentierung von Saatgut wieder aufzuheben. 117 der 158 Abgeordneten stimmten am 4. September für die Aufhebung des sogenannten Monsanto-Gesetzes. Es wurde erst im Juni verabschiedet und zwang die Bauern, jedes Jahr aufs Neue das Saatgut von Patenthaltern wie Monsanto zu kaufen. Das Gesetz galt als Bedingung für den Abschluss des Freihandelsabkommen zwischen den mittelamerikanischen Staaten, der Dominikanischen Republik und den USA. (SDA, LID, RS)

Hinweis: Dies ist eine tagesaktuelle Meldung. Sie wird nicht aktualisiert.

Werbung