Vermarktung 

Richtpreise Biovieh

Wöchentliches Preisbulletin

Richtpreise gültig von Do, 09.04.2020 bis und mit Do, 16.04.2020 (Kälber 1 Tag vorher)
 Richtpreise BIO in SFr.KonditionenMarkteinschätzung
Kälber

12.30
13.50
13.80

T3
H3
C3 franko SH

starke Überversorgung
Rinder

8.60
9.00
9.20

T3
H3
C3 franko SH

ausgeglichen
Ochsen

8.60
9.00
9.20

T3
H3
C3 franko SH

ausgeglichen
Muni

8.60
9.00
9.20

T3
H3
C3 franko SH

ausgeglichen
Kühe

8.60
bis 0.50

T3 franko SH
Bio-Zuschläge für A-Kühe

ausgeglichen
Lämmer

14,50

T3 franko SH

ausgeglichen
Schweine

6.70
6.50

franko SH
ab Stall

ausgeglichen
Mohren

4,10

franko SH, gebrüht

ausgeglichen
Jager

11.10
8.50
6.90

20 kg
30 kg
40 kg LG ab Stall

leichte Unterversorgung
Tränker mit Mastrassennachweis

6.60
7.60

w
m pro kg LG ab Stall

starke Überversorgung
Mastremonten

7.40
6.40

ab Stall bei 200 kg
300 kg LG

leichte Unterversorgung
Der Druck auf dem Tränkermarkt ist so gross, dass auch im Bio-Segment der Richtpreis um 60 Rp. reduziert wird. Beim Kalbfleisch, einem typischen Gastronomieprodukt, kommt Corona zu einer ohnehin schwierigen Jahreszeit, der Abschlag um 30 Rp. sollte zum Nachdenken anregen. Das Abtränken von Mastremonten kann sich beispielsweise lohnen. Bei den Banktieren hat sich die Situation entspannt, gerade Bio-Kühe sind wenige im Angebot. Gleichfalls tief sind die Angebote im Schweinebereich, was in der aktuellen Situation beschränkter Lagerkapazitäten in einer ausgeglichenen Marktlage resultiert.

Durchschnittliche Richtpreise Bioschlachtvieh

Nach oben

Preisempfehlungen Direktvermarktung

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 17.01.2020

Werbung