Film zum Kunstfutterbau: Welche Mischung passt auf meinen Betrieb? «Mit dem Raygras geht die Post ab» 

Kunstwiese anlegen – mit der richtigen Mischung

Bei der Neuansaat von Kunstwiesen müssen Biobetriebe ein paar wichtige Punkte beachten. Der Bioanteil in den Mischungen kann von Jahr zu Jahr variieren, je nachdem wie viel Biosaatgut vorhanden ist. Grundsätzlich gilt, dass die Mischungen mindestens 50 Prozent Bioanteil enthalten müssen (Details siehe Sortenliste Futterbau und übrige Ackerkulturen).

Betriebe mit tiefem Tierbesatz werden darauf achten, eher kleereiche Mischungen einzusetzen, um mit den Knöllchenbakterien Stickstoff in die Bestände zu bringen. Ansonsten gelten im Biofutterbau für die Mischungswahl die gleichen Grundsätze wie konventionell, und so können auch dieselben Mischungstypen eingesetzt werden. Im nachstehenden Artikel wird beschrieben, was genau beachtet werden muss.

Mischungswahl im Biofutterbau - bioaktuell 6/13 (290.1 KB)

Weitere Informationen

Sortenliste Futterbau und übrige Ackerkulturen (FiBL-Shop)

Untersaat in Getreide (Rubrik Ackerbau)

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 10.03.2014

Werbung